IG Wiebachtal - Aktuelles

Goldgräberstimmung im Wiebachtal

 

Radevormwald, im März, und im April, und im Mai 2021

 

Mittlerweile nehmen die Fichteneinschläge im Wiebachtal beängstigende Formen an.

Diverse Subunternehmer gehen wirklich ohne Unterbrechungen an jeden Bestand und lassen keine Fichte mehr stehen. Auch an Feiertagen wie Karfreitag und Ostermontag wird von morgens bis abends durchgearbeitet.

 

Überall bietet sich das gleiche erschreckende Bild:

 

 

 

 

Werden so künftig unsere Sonntagsspaziergänge aussehen?

 

Die Arbeiten ziehen sich mittlerweile bis in den April und nehmen auch vor der Brut- und Setzzeit keine Rücksicht

mir fehlen einfach nur noch die Worte was ich in den letzten Wochen in dieser Richtung in unseren Wäldern erlebt habe . Fuchs - und Dachsbauten in denen sich zur Zeit der Nachwuchs befindet werden von den schweren Maschinen einfach überrollt!! Ohne Rücksicht auf die Bewohner!!! Bäume werden gefällt in den Eichhörnchen, Sing- und Greifvögel brüten bzw. ihre Jungen aufziehen. Muss das sein??? Hätten man mit den Rodungen nicht im Spätsommer beginnen können, wenn die Jungtiere groß sind???

Und leider wird auch vor den Laubgehölzen kein Halt gemacht