IG Wiebachtal - Aktuelles

Idylle mit Autobahnanschluß

 

Radevormwald, 01. April 2018

Aufgrund der besonderen Schönheit des Wiebachtals und der Bedeutung für Forstwirtschaft und Tourismus, erhält das Naturschutzgebiet endlich den langersehnten Autobahnanschluß, der die Lücke zwischen A1 und A45 schließen wird.

Kartenausschnit: Bundesminister für Verkehr Abt. Straßenbau, Stand 01.01.1976; Quelle: Wikipedia

Die detaillierten Planung liegen uns vor und finden unser uneingeschränktes Wohlwollen!

Quelle: privat

 

Sabine Fuchs

 

Diese Nachricht war natürlich ein Aprilscherz!

 

Die abgebildeten Pläne sind jedoch echt, wenn auch mittlerweile fast 50 Jahre alt.
 

„Autobahn 208“ war die interne Projektbezeichnung einer in den frühen 1970er Jahren geplanten Autobahn, die von der niederländischen Grenze über Bergheim, Langenfeld, Solingen, Remscheid, Radevormwald, Halver, Lüdenscheid nach Werdohl verlaufen sollte.

 

Nach Neustrukturierung und neuen Nummerierung des Netzes der Bundesautobahnen zum 1. Januar 1975, lief dieser Projektabschnitt unter der Bezeichnung „A 54“.

 

Bis auf zwei kurze Teilstücke wurde die A 54 allerdings nie fertiggestellt, ansonsten hätte das Wiebachtal tatsächlich einen Autobahnanschluß erhalten ...

 

Sabine Fuchs