IG Wiebachtal - Aktuelles

Käferholz liegt noch immer im Wiebachtal

 

Radevormwald, 05. Oktober 2020

 

Die Fichteneinschläge aus Juni, die vorgeblich vom Borkenkäfer befallen waren, liegen noch immer am Platten Kopp und warten auf den Abtransport.

 

Es verwundert doch sehr, dass diese Stämme seit nunmehr vier Monaten im Wiebachtal verblieben sind, denn bei Käferbefall wäre es die vordringlichste Aufgabe gewesen, die Stämme unverzüglich aus dem Wald zu schaffen!

 

 

Zumindest aber, diese zu entrinden und die Rinde fachgerecht zu entsorgen, um der Ausbreitung des Borkenkäfers Einhalt zu gebieten.

 

 

 

Unsere Kritik an der aktuellen Beforstung des Wiebachtals wertet das beauftragte Forstunternehmen als "öffentliche Diffamierung" und droht damit, rechtliche Schritte wegen Verleumdung gegen uns einzuleiten. Darüber hinaus empfiehlt er uns Fachliteratur, um "unsere Kenntnisse zu erweitern" und "fachlich im Thema Waldbewirtschaftung auf einer Augenhöhe mit ausgebildeten Forstleuten diskutieren zu können".

 

Na, das kann ja noch heiter werden ...

 

 

 

Sabine Fuchs