IG Wiebachtal - Aktuelles

Neue Regelung für die Waldnutzung in der Diskussion

 

Radevormwald, 01. April 2019

 

Wir denken derzeit über eine neue Regelung für das Wiebachtal nach, die verschiedenen Interessengruppen gerecht werden soll und Vorbld für die Waldnutzung in ganz Deutschland sein könnte!

 

Grundsätzlich darf jeder den Wald nutzen, allerdings nicht ständig. Man kann ab dem 01 Mai 2019 an offiziellen Vorverkaufsstellen Eintrittskarten erwerben, wobei Kinder bis zwölf umsonst ins Wiebachtal dürfen; Rentner und Studenten zahlen die Hälfte. Die Eingänge zum Wiebachtal werden mit Lichtschranken und Drehkreuzen versehen. Für Reiter und Radfahrer möchten wir besondere Wege anlegen, die beide Nutzergruppen sich teilen müssten. Darüber hinaus werden Radfahrer unterschieden in Mountainbiker, E-Biker, Hollandradfahrer, Dreiradfahrer und Vollpfosten, die jedoch nie gleichzeitig unterwegs sein dürfen. Es gilt im gesamten Wiebachtal die Helmpflicht; Rad fahrende Pferde können den Wald nur freitags zwischen 12:30 und 14 Uhr benutzen.

 

Der Eintrittspreis erhöht sich, wenn im Wiebachtal besondere Events stattfinden, wie Verfärbung des Laubs, Frühlingsanfang, Bärlauch pflücken, Vogelzug, Weihnachtsbaumselberschlagen in der wiebacheigenen Weihnachtsbaumkultur oder Neuschnee. Nordic Walker brauchen beim Betreten des Wiebachtals eine Sondergenehmigung zum Durchlöchern des Waldbodens.

Die Waldbesitzer haben dafür Sorge zu tragen, dass die Attraktionen des Wiebachtals allen Besuchern gleichmässig zur Verfügung stehen. Im Abstand von zwei Kilometern müssen beispielsweise zwei bis drei Spechte an den Bäumen angebracht werden. Sollte es eine Spechtknappheit geben, kann ein Specht durch drei Kleiber und einen Förster ersetzt werden.

 

Mehr dazu auf unserer Hauptversammlung am kommenden Donnerstag!